Ihr Hochschulinformationsbüro Shop

Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hoc...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die bisherige "Hochschulreform" und auch die Hochschulgesetzgebung betreffen nur die "äussere Hochschulreform", ohne dass sich die Universität und Hochschule alter und neuer Art in ihrer inneren Verfassung zu ändern braucht. - In dieser Situation wird die Lehrerausbildung für die Gesamtschule in die Universität, bzw. in die Gesamthochschule integriert. Was kann die Hochschule - auch im Hinblick auf Hochschulreform - profitieren? Was muss von der Hochschule gefordert werden, damit die Schule nicht nur reflektiert, sondern als berufsbezogenes Studienfeld auch in die akademischen Curricula eingebaut wird?

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Sachsens Technische Hochschule zu Dresden - 182...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im vorliegenden Band werden 70 Jahre aus der Entwicklung der Technischen Hochschule in Dresden seit Ihrer Gründung in Wort und Bild dargestellt. Illustriert mit 75 S/W-Abbildungen. Am 1. Mai 1828 wurde die Technische Bildungsanstalt zu Dresden gegründet, um für die zunehmende Industrialisierung Fachkräfte in technischen Bereichen wie Mechanik, Maschinenbau und Schiffskonstruktion ausbilden zu können. Gründungsdirektor war Wilhelm Gotthelf Lohrmann, der die Anstalt in einem Pavillon auf der Brühlschen Terrasse aufbaute. Aus ihrer ersten Reform 1851 ging die Schule als Königlich Sächsische Polytechnische Schule hervor und wurde damit der Königlich-Sächsischen Bergakademie zu Freiberg als höchste technische Bildungsstätte in Sachsen gleichgestellt. Im Gründungsjahr des Deutschen Reiches wurde die Bildungsanstalt 1871 in Königlich-Sächsisches Polytechnikum umbenannt. Auch nichttechnische Fächer wie Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Philosophie, Geschichte und Sprachen hielten zu der Zeit Einzug bzw. wurden vertieft. Ihr neues Hauptgebäude, das Dresdner Polytechnikum an der Strehlener Straße, bezog sie 1875. Gleichziehend mit anderen technischen Hochschulen im deutschsprachigen Raum wurden 1883 erstmals Diplomarbeiten als Abschluss des Studiums verfasst und verteidigt. Den Status Technische Hochschule erhielt die Einrichtung mit Erlass vom 3. Februar 1890, sie hieß nun Königlich Sächsische Technische Hochschule. (Wiki)Nachdruck der Originalauflage von 1899.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Medien, Bildung und Wissen in der Hochschule
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochschulen befinden sich in einem medientechnischen und -kulturellen Wandel. Der Band stellt vor diesem Hintergrund dar, wie eng die Produktion von Wissen in der Hochschule an die zugrundeliegenden Medientechniken und -kulturen gebunden ist. Aus verschiedenen Perspektiven heraus wird gezeigt, welche Formen von Verflechtungen zwischen Medien, Bildung und Wissen in der akademischen Praxis der Hochschule existieren und welche Herausforderungen und Lösungsansätze sich daraus ergeben.Der Inhalt- Historisierungen und Theoretisierungen der Verflechtungen von Medien, Bildung und Wissen im Kontext von Hochschulen- Berichte und Forschungsergebnisse zum Einsatz von Medien in der Lehr- und Forschungspraxis an Hochschulen- Essays mit explorativen Überlegungen zu aktuellen Herausforderungen der Theorie und Praxis des Medieneinsatzes an HochschulenDie Zielgruppen- Dozierende und Studierende der Medienwissenschaft, Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Medienbildungsforschung und Mediendidaktik- Praktikerinnen und Praktiker aus der Lehre und HochschuldidaktikDie HerausgeberDr. Andreas Weich, Julius Othmer und Katharina Zickwolf arbeiten in der Projektgruppe Lehre und Medienbildung an der TU Braunschweig.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Expertisen für die Hochschule der Zukunft
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem 3. Hochschulpolitischen Forum im Februar 2010 hat eine 18-köpfige Projektgruppe der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften einen Vorschlag für das "Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule" vorgelegt.Der vorliegende Band dokumentiert 13 Expertisen für die Hochschule der Zukunft und das darauf aufbauende Leitbild "Demokratische und Soziale Hochschule" als "Vorschlag für eine Hochschule in gesellschaftlicher Verantwortung".Das Leitbild hat die Funktion, Ziele für soziales und politisches Handeln zu formulieren. In diesem Sinn will dieses Leitbild nicht nur Vorstellungen für eine Hochschule in gesellschaftlicher Verantwortung entwerfen, sondern auch Forderungen und Diskussionsangebote an die Akteure und Akteurinnen auf den unterschiedlichen Handlungsebenen in Politik und Gesellschaft, in Staat und Hochschulen richten.Das Buch soll die weiteren Beratungen und die Umsetzung des "Leitbildes Demokratische und Soziale Hochschule" unterstützen sowie Diskurse zur Weiterentwicklung der Hochschulen befördern.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Sinfonieorch. Der R. Schumann Hochschule&Toten ...
15,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.10.2015 Medium: Audio-CD Titel: "Entartete Musik"Willkommen In Deutschland-Ein Ged Komponist: Sinfonieorch. Der R. Schumann Hochschule&Toten Hosen Verlag: Warner Music Group Germany Holding GmbH / Hamburg Rubrik: Musikstilrichtu

Anbieter: Rakuten
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Aachens Hochschule für Soziale Arbeit
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum 100jährigen Bestehen der Aachener Hochschule für Soziale Arbeit (1918-2018) befassen sich aktuelle und ehemalige Dozent_innen und Mitarbeiter_innen der KatHO NRW, Abteilung Aachen unter verschiedenen Perspektiven mit ihrer Hochschule. Das Ergebnis ist eine Sammlung von Aufsätzen, die die thematische und disziplinäre Vielfalt, die Schwerpunktsetzungen und Interessenlagen in Forschung, Lehre und Weiterbildung / Transfer unter den drei großen Themenfeldern "Historische Dimensionen", "Studium - Praxis - Forschung" und "Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen" abbilden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Accadis Hochschule Bad Homburg
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Die accadis Hochschule Bad Homburg ist eine Wirtschaftshochschule im hessischen Bad Homburg vor der Höhe. Gegründet 1990 als International Business School Bad Homburg war sie eine der ersten Business Schools in Deutschland, die in Kooperation mit amerikanischen und britischen Partneruniversitäten Bachelor-Grade vergab. Seit 2004 ist sie als Fachhochschule staatlich genehmigt, seit 2007 staatlich anerkannt. Präsident der Hochschule ist Werner Meißner, zuvor langjähriger Präsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die Hochschule befindet sich als einzige deutsche Hochschule zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Mathematik zwischen Schule und Hochschule
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeitsgruppe cosh (Cooperation Schule-Hochschule) hat 2013/2014 einen Mindestanforderungskatalog Mathematik der Hochschulen Baden-Württembergs für ein Studium von WiMINT-Fächern vorgelegt.Gemeinsam mit Experten aus allen Schul- und Hochschulbereichen sowie Vertretern der zuständigen Ministerien wurde von cosh eine Tagung zur Glättung des Übergangs von der Schule zur Hochschule im Bereich Mathematik veranstaltet. Sie fand in der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen und an der Hochschule Esslingen statt. Ergebnisse, Konsequenzen und Empfehlungen - die Podiumsdiskussion zum Thema "Ohne Mathe keine Chance?!" sind in einem Tagungsband zusammengefasst.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Von der Schule zur Hochschule
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Übergang von der Schule zur Hochschule ist trotz der in den letzten Jahren veränderten schulischen und hochschulischen Bedingungen - hier die KMK-Beschlüsse zur Umgestaltung der gymnasialen Oberstufe, dort das Bachelor-Master-System - immer noch ein Engpass des Bildungssystems. Spezifische Traditionen, Rationalitäten und Praktiken des Lehrens und Lernens verursachen jeweils außerordentliche Orientierungs- und Entscheidungsprobleme, hohe Abbrecherquoten, eine große Zahl von Studienfachwechseln und überlange Studienzeiten.Vor diesem Hintergrund richten die Autorinnen und Autoren dieses Bandes die Aufmerksamkeit auf den Übergang Schule - Hochschule, da dort ein strategisch relevantes Forschungs- und Gestaltungsfeld "zwischen den Institutionen" liegt. Sie analysieren und diskutieren, wie sich institutionelle und strukturelle Lernbedingungen, sozioökonomische und bildungskulturelle Lebensbedingungen sowie individuelle Ressourcen und Persönlichkeitsmerkmale auf die Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse junger Erwachsener in der Sekundarstufe II, in der Übergangsphase und in der Studieneingangsphase auswirken.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Wissensmanagement an der Pädagogischen Hochschule
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft lässt das Wissen als eine Ressource erscheinen. Im Zeitalter des Internets steht nicht mehr der Erwerb von Verfügungswissen im Vordergrund, sondern die Selektion von Wissen, um sich in der ständig wachsenden und teilweise unübersichtlichen Informationsflut orientieren zu können. Digitale Medien ermöglichen zeit- und raumübergreifenden Wissensaustausch und -verbreitung. Wissen sollte in Organisationen zentralisiert und abrufbar gemacht werden. An der Pädagogischen Hochschule kommen Studierende mit Organisationswissen aus ihren Unternehmen oder Schulen. Sie sind Experten in ihrem Fachgebiet und besitzen spezifisches Fachwissen. Im Zuge ihres Studiums kommt es zu einem Wissenserwerb, es wird an Erfahrungen und bestehendem Wissen angeknüpft. Dieser Wissenserwerb wäre eine Bereicherung für alle LehrerInnen im jeweiligen Fachbereich. Dieses neu erworbene Wissen für andere abrufbar zu machen ist das Ziel dieser Arbeit. Somit wird nicht nur ein Wissenserwerb stattfinden, um die eigene Qualifikation an der pädagogischen Hochschule zu erhalten, sondern um es zusätzlich für andere LehrerInnen brauchbar verfügbar zu machen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Präventionsraum Hochschule
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der stetige und besorgniserregende Zuwachs an Zivilisationskrankheiten, wie beispielsweise Burnout, Adipositas oder Diabetes mellitus Typ 2 macht frühzeitige, präventive Maßnahmen erforderlicher als je zuvor. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Ansatzpunkt für Präventivmaßnahmen an Hochschulen (am Beispiel der Hochschule Mittweida in Sachsen). Die Betrachtung gilt dabei der gesundheitlichen Prävention in den Bereichen Bewegung und Ernährung. Fokussiert werden der Hochschulsport im ersten Teil der Arbeit und nachfolgend im zweiten Teil die studentische Verpflegung durch die Mensa. Von den gesetzlichen Regelungen ausgehend wird das jeweilige Angebot analysiert. Abschließend wird festgestellt, inwieweit eine staatliche Hochschule ein geeigneter Ort ist, um Studierende und Mitarbeiter für präventive Maßnahmen zu sensibilisieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Absolventenstudien liegen im Trend, nicht zuletzt aufgrund zahlreicher aktueller hochschul- und arbeitsmarktpolitischer Fragestellungen wie den folgenden: Entspricht die Hochschulausbildung den beruflichen Anforderungen? Wie ist das Verhältnis zwischen dem Angebot an Aka demikern und dem Bedarf des Arbeitsmarkts?In Sachsen wurde die erste sachsenweite Absolventenstudie einem re nommierten Institut übertragen, dem Sächsischen Kompetenzzentrum für Bildungs- und Hochschulplanung, und die Ergebnisse der Studie wurden von der sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Prof. Sabine von Schorlemer, persönlich der Presse vorge stellt. Dies wirft ein Licht auf die Bedeutung, die der ersten sächsischen Absolventenstudie zugemessen wurde.Solche Studien dienen den Hochschulen u.a. dazu, einen Überblick über ihre Absolventen und deren Werdegänge sowie Rückmeldung zur Qualität der Lehre zu gewinnen und mittel- und langfristige Planungs prozesse in Gang zu setzen. Sie eignen sich darüber hinaus auch als Marketinginstrument für einzelne Hochschulen oder Fakultäten. Denn die Hochschulen, Fakultäten und Studiengänge stehen im Wettbewerb miteinander und müssen sich profilieren. So können für interessierte Studienbewerber die Ergebnisse solcher Studien die Kriterien für eine Entscheidung liefern, an welcher Hochschule oder Fakultät sie studieren möchten.Die vorliegende Studie der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkul turelle Kommunikation an der Westsächsischen Hochschule Zwickau orientierte sich an der Struktur der ersten sächsischen Absolventenstu die, ist aber spezifischer auf die Belange der untersuchten Studiengänge ausgerichtet. Sie war vor allem deswegen ein Desiderat, da die Studieren den dieser Fakultät in der landesweiten Studie nicht ausreichend reprä sentiert waren und auch fachlich nicht zutreffend zugeordnet wurden. Die nun vorgelegte Studie dokumentiert, wie die Studierenden der im Jahr 2006 ausgelaufenen Studiengänge Wirtschaftsfrankoromanistik, Wirtschaftshispanistik und Wirtschaftssinologie ihr Studium rückwir kend beurteilen und wie sich der Übergang in das Berufsleben vollzog. Berücksichtigt wurden die Jahrgänge, die in den Jahren 2000-2005 ihr Studium aufgenommen hatten. Die Erhebung zielte darauf, möglichst alle Studierenden der genannten Jahrgänge zu erreichen, erreichte mit über 60% eine außerordentlich hohe Rücklaufquote und zeigt interes sante, mitunter auch verblüffende Ergebnisse, die in diesem Band vor-gestellt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht